DSGVO (GPDR) Kit von Nextcloud

Wichtiger Hinweis für selbst administrierte Clouds

Die am vergangenen Freitag endgültig in Kraft getretene Datenschutz-Grundverordnung soll personenbezogene Daten in Europa nach einheitlichen Regeln schützen.

Speicherung personenbezogener Daten in einer Cloud ist als Datenverarbeitung zu werten.

Jeder Nutzer hat ein Recht auf Auskunft, Übergabe oder auf die sofortige Löschung seiner Daten. Um das dem Admin einfach zu ermöglichen, hat Nextcloud zwei neue Apps entwickelt. User Account Deletion (1) erlaubt dem Benutzer die sofortige und rückstandsfreie Löschung seiner Daten und seine Accounts. Data Request (2) geht etwas weniger matialisch ans Werk: Auf der persönlichen Info-Seite kann Auskunft über die gespeicherten Daten angefordert oder die Löschung beantragt werden.

Updates und Upgrades, die wir ab dem 30. 5 . 2018 einspielen, werden beide Apps enthalten. Wenn Du User hast, die in deiner Cloud private Daten speichern und beide Apps nutzen möchtest, die aber nicht im App-Store finden kannst, schreibe an unseren Support.

In unseren administrierten Small-Buisiness Tarifen, der Basic-Cloud und dem Coworking-Space aktivieren wir Data Request im Laufe dieser Woche.

Zwei Apps aus dem DSGVO-Kit der Nextcloud GmbH sollen Admins helfen den neuen Anforderungen zu entsprechen.

 


Füge einen Kommentar hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn + 7 =

Loading...